Milchzahnbehandlung

Die Milchzähne, die schon bei der Geburt des Kindes fast fertig sind, fangen ca. ab dem 4. Lebensmonat an, in die Mundhöhle durchzubrechen.

Begleiterscheinungen dieses eigentlich natürlichen Prozesses können hierbei sein:

  • Fieber
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • allgemeine Unruhe

Verfrühter Zahndurchbruch ist im Regelfall genauso unbedenklich wie verspäteter.

Im Milchgebiss lassen sich oft schon mit spielerischen (myofunktionellen) Muskelübungen oder einfachen Maßnahmen wie einer Mundvorhofplatte oder anderen Funktionsgeräte behandeln.

So können wir frühzeitig bei Fehlentwicklungen eingreifen und durch rechtzeitiges Weichenstellen eine spätere Behandlung vermeiden, oder in einem sehr viel geringeren Umfang notwendig werden lassen.

Es liegt uns besonders am Herzen, den Zusammenhang zwischen Zahn- und Kieferfehlstellungen sowie Störungen im gesamten Bewegungsapparat zu erkennen, da diese oft mit Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen einhergehen und Haltungsstörungen verursachen können.

Unser Ziel ist es, Ihr Kind einfühlsam und spielerisch an die Praxissituation heranzuführen. Angst vor dem Zahnarzt soll so unterbunden werden.

Bringen Sie Ihr Kind nicht erst bei Schmerzen zu uns, sondern schon ab dem Durchbruch der ersten Milchzähne und dann 2x im Jahr.Wir beraten Sie gerne über zahngerechte Ernährung, richtige Zahnpflege und kontrollieren vorsichtig schon die Zähne der Allerkleinsten.

Sollte doch einmal gebohrt werden müssen, ist Ihr Kind nicht zum ersten Mal bei uns, was die Behandlung erleichtern wird.

Oralchirurgie

Die Oralchirurgie ist ein Spezialgebiet der Zahnheilkunde und beschäftigt sich ausschließlich mit operativen Eingriffen in der Mundhöhle.

Prophylaxe bei Kindern

Kinder deren Kariesrisiko erhöht ist oder eine Zahnspange tragen, empfehlen wir eine Prophylaxe

Implantologie

Ob beim Sprechen, Lachen oder Essen – Zahnimplantate sorgen nicht nur für einen festen Halt, sondern geben auch Selbstvertrauen wieder.

Parodontologie

Zahnverlust durch Zahnlockerung ist ein häufig auftretendes Leiden, das sich meist langsam entwickelt.

Prothetik

Wir lassen im Behandlungskonzept immer Ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche einfließen.

Lachgassedierung

Für unsere Angstpatienten bieten wir auf Wunsch eine leichte Sedierung mit Lachgas an. Sie bleiben dabei die ganze Zeit bei Bewusstsein und sind ansprechbar.